Gemeindewappen Üchtelhausen

Gemeinde

Üchtelhausen

Der Gemeindeteil Hesselbach

Hesselbach wurde erstmals im Jahre 1244 urkundlich erwähnt und ist neben Hoppachshof und Löffelsterz mit ca. 376 Höhenmetern eines der höchstgelegenen Dörfer im Landkreis Schweinfurt. Damit ist auch das zum Teil wesentlich rauere Klima im Vergleich zu den übrigen Gemeinden im Landkreis zu erklären.

Mit vielen kleineren und größeren Biotopen zählt die Gemarkung Hesselbach zu den artenreichsten Gebieten des Landkreises Schweinfurt. Damit sichert die Gemeinde Üchtelhausen aktiv den Fortbestand und die Erholung mancher bedrohter Pflanzen und Tiere. Die Prägung des Ortes durch die katholische Kirche lässt sich anhand des renovierten Kirchenbaus „St. Philippus“ und den zahlreichen Feldkreuzen in der Hesselbacher Flur erkennen. In Hesselbach sind die meisten Gewerbebetriebe der Gemeinde zu finden.