Gemeindewappen Üchtelhausen

Gemeinde

Üchtelhausen

Aktuelles

Den eigenen Berufsweg besser steuern

28.02.2019

 

Den eigenen Berufsweg besser steuern

Erfolgswerkstatt: Wirtschaftsethikerin und Autorin Monique R. Siegel zu Gast bei Auftaktveranstaltung am 21. März

 

 

Landkreis Schweinfurt. Fachkräftemangel, Gleichstellung von Mann und Frau, Vereinbarkeit von Familie und Beruf – die Themen und Herausforderungen rund um die Arbeitswelt sind vielfältig und komplex. Die eine Antwort auf alles gibt es nicht, aber in jedem Fall wichtige Ansätze und Impulse. Eine, die sich damit auskennt und sich international auf dem Gebiet einen Namen gemacht hat, ist die Wirtschaftsethikerin und Autorin Dr. Monique R. Siegel. Sie ist am Donnerstag, 21. März 2019, um 17 Uhr zu Gast im Landratsamt Schweinfurt (Anmeldung bis 14. März). Ihr Impulsvortrag „Fokuswechsel: Vom Ich zum Wir“ bildet den Auftakt der Erfolgswerkstatt Schweinfurt – den eigenen Berufsweg besser steuern.

 

Das Regionalmanagement und die Gleichstellungsstelle des Landkreises Schweinfurt haben das Projekt konzipiert, um die Arbeitswelt bei den genannten Herausforderungen zu unterstützen. Das branchen-, standort- und geschlechterübergreifende Mentoring-Programm, die Seminarangebote und der Aufbau eines beruflichen Netzwerkes sind die Eckpunkte der Erfolgswerkstatt. Mit diesem Angebot will der Landkreis Nachwuchskräfte auf ihrem beruflichen Weg unterstützen, eine höhere Beschäftigungsquote bei Frauen im Allgemeinen und in Führungspositionen im Speziellen erzielen, den Gedanken der gegenseitigen Unterstützung zwischen Männern und Frauen etablieren und ein Selbstverständnis für die Planung des beruflichen Lebenslaufes erreichen.

 

Dr. Monique R. Siegel wird als Expertin für Wirtschaftsethik und Trend-Analytikerin mit dem ihrem Vortrag Impulse für das Projekt setzen. „Wir arbeiten in einer Welt, die von Internet, Smartphone und iCloud beherrscht wird, mit einer Mentalität und Begriffen aus der Zeit der Industriellen Revolution. Wie kann das gutgehen?“, darauf wird sie in ihrem Beitrag eingehen.

 

Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung bis zum 14. März erforderlich, per E-Mail an gleichstellung@lrasw.de oder telefonisch unter 09721/55-732 bzw. -465.

Zu den News