Gemeindewappen Üchtelhausen

Gemeinde

Üchtelhausen

Aktuelles

Der Impfbus kommt auch wieder nach Hesselbach

30.07.2021

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern

Seit Mitte Juli 2021 ist in Stadt und Landkreis Schweinfurt ein Impfbus unterwegs sein, der an vielen Stationen Halt macht, und die Impfmöglichkeit für alle Bürger vor Ort sicherstellt. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 16 Jahren ein kurzfristiges und bürgernahes Impfangebot gemacht werden. Auch ist hierfür keine Registrierung oder Terminvereinbarung erforderlich. 

Der Impfbus kommt auch nach Hesselbach. Am Montag, 02. August 2021 von 17 - 19 Uhr besteht am Rathaus (Kirchplatz 1) eine Impfmöglichkeit für alle Bürgerinnen und Bürger.

Zu jeder Impfung muss ein gültiger Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) vorgelegt werden können. Zusätzlich wäre es hilfreich, wenn auch der Impfpass mitgebracht werden könnte. Wer keinen Impfpass dabei hat, erhält vor Ort eine entsprechende Bescheinigung.  Weiter Informationen können auf der Seite des Landratsamtes unter https://www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung nachgelesen werden.

Sofern möglich, wird eine vorherige Registrierung unter https://impfzentren.bayern/citizen/   gebeten, um vor Ort einen möglichst geringen Aufwand und damit ein schnelleres Impfen zu ermöglichen.

Geimpft wird mit dem mRNA-Impfstoff von BionTech/Pfizer sowie dem vektorbasierten Impfstoff von Johnson&Johnson. Nach den neuen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) können die Impfintervalle für den Impfstoff von BioNTech/Pfizer jetzt verkürzt werden. So müssen zwischen Erst- und Zweitimpfung bei BioNTech/Pfizer nur noch drei Wochen liegen. Beim Impfstoff von Johnson&Johnson reicht sogar eine einmalige Impfung für den vollständigen Impfschutz aus.

 

 

Zu den News