Gemeindewappen Üchtelhausen

Gemeinde

Üchtelhausen

Aktuelles

Freistaat Bayern legt Förderprogramm für Solarstromspeicher auf

23.08.2019

 

Freistaat Bayern legt Förderprogramm für Solarstromspeicher auf

Antragstellung ab sofort möglich

 

 

Landkreis Schweinfurt. Die bayerische Staatsregierung hat vor wenigen Tagen den Start eines Förderprogramms für Solarstromspeicher in Privathäusern bekannt gegeben, die im Zusammenhang mit einer neuen Solaranlage errichtet werden. Wer in Bayern eine neue Photovoltaikanlage mit Heimspeicher auf seinem Hausdach errichten möchte, kann seit dem 1. August eine Förderung im Rahmen des 10.000-Häuser-Programms beantragen.

 

Landrat Florian Töpper ist über das neue Förderprogramm erfreut, denn neue Photovoltaikanlagen mit dezentralen Solarstromspeichern reduzieren den Netzausbaubedarf. Damit wird ein wichtiger Baustein der Energiewende gefördert und bei guter Nutzung durch die Bürger gleichzeitig auch der Nachweis geführt, dass die Region ihren benötigten Strom zu großen Teilen selbst erzeugen kann. Zudem sind Photovoltaikanlagen, die Strom für den Eigenverbrauch produzieren, bereits heute wirtschaftlich.

 

"Ich begrüße das bayerische Programm für Solarstromspeicher mit dem die Staatsregierung ihre Aussagen, Netzausbauten weitestgehend vermeiden zu wollen, nun auch mit Möglichkeiten für engagierte Bürgerinnen und Bürger vor Ort hinterlegt. Es ist wissenschaftlich belegt, dass bei Ausrüstung vieler bestehender Wohnhäuser ein teurer Ausbau von Stromtrassen reduziert werden kann" so der Landrat.

 

Die Region Würzburg – Schweinfurt zählt zu den Regionen mit den höchsten solaren Einstrahlungen und bietet damit bestes Ertragspotential. Das neue Förderprogramm aus Bayern ist nicht nur energiewirtschaftlich sinnvoll, es trifft auch die Wünsche der Bürger. Nach einer aktuellen repräsentativen Befragung von Hausbesitzern wünscht sich jeder Zweite eine eigene Photovoltaikanlage und jeder Vierte eine Lademöglichkeit für Elektroautos.

 

Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Kapazität des Solarspeichers. Für die minimale Speicherkapazität von drei Kilowattstunden soll es einen Basiszuschuss von 500 Euro geben. Jede weitere volle Kilowattstunde Speicherkapazität soll mit weiteren 100 Euro gefördert werden. Die Höchstförderung für den Solarstromspeicher liegt bei 3.200 Euro für Batterien mit 30 Kilowatt nutzbarer Kapazität. Wer zuhause zusätzlich einen privaten Ladepunkt für ein Elektroauto installiert, erhält weitere 200 Euro.

 

Die Antragstellung ist im Internet im Energieatlas Bayern, 10.000-Häuser-Programm, sehr einfach mit wenigen Mausklicks möglich.

Direktlink: https://www.energieatlas.bayern.de/buerger/10000_haeuser_programm/pvspeicher.html

 

 

 

Zu den News