Gemeindewappen Üchtelhausen

Gemeinde

Üchtelhausen

Aktuelles

Innenentwicklung: Grundstücksmanagement und Fördermöglichkeiten

17.12.2020

Innenentwicklung: Grundstücksmanagement und Fördermöglichkeiten

Regelmäßig erhält die Gemeinde Anfragen nach Bauplätzen oder aber auch Bestandsimmobilien. Teilweise sind es junge Familien aus der Gemeinde, die hier in ihrer Heimat bleiben möchten. Aber auch von jenseits der Gemeindegrenzen erhalten wir immer wieder Nachrichten von Menschen, die sich hier gerne niederlassen und ihre Heimat finden möchten.

Leider kann die Gemeinde die Nachfrage an Grundstücken, Häusern und Höfen nicht erfüllen, da gemeindeeigene Objekte zum größten Teil verkauft sind. Gleichzeitig sind aber Innerorts noch zahlreiche Baulücken oder Leerstände vorhanden. Jedes nicht genutzte Grundstück kostet sowohl den Eigentümer, als auch die Gemeinde (und somit die Allgemeinheit) Zeit und Geld. Familien suchen sich andernorts Baugrundstücke oder Immobilien und gehen der Gemeinde als Einwohner verloren. Einwohner, die gebraucht werden, um die Einnahmen der Gemeinde zu halten, um Kindergärten und Schulen auf Dauer auszulasten, als Nachwuchs für die Vereine, etc.

Wir appellieren deshalb an alle Eigentümer von Baulücken oder Leerständen: Melden Sie sich, wenn Sie ein Grundstück zum Verkauf freigeben möchten. Wir unterstützen Sie gerne durch Aufnahme des Objekts in unser kostenloses Grundstücksmanagement, mit der Veröffentlichung über unsere Homepage oder den Oberlandkurier.

Interessierte Eigentümer melden sich bitte beim Bauamt, Herrn Fischer, Tel. 09720/9100-13, Email: bauamt@uechtelhausen.de

Insbesondere auch für die Wiedernutzbarmachung von Leerständen in den Altortbereichen gibt es unter Umständen attraktive Fördermöglichkeiten über Programme des Landkreises (kostenlose Erstbauberatung und Förderung von Abriss-/Entsorgungskosten), sowie der Allianz Schweinfurter Oberland (Förderung für Investitionen zur Innenentwicklung).

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auf unserer Homepage oder ebenfalls bei Herrn Fischer im Bauamt.

 

Zu den News