Gemeindewappen Üchtelhausen

Gemeinde

Üchtelhausen

Aktuelles

Kinder im Mittelpunkt

11.03.2021

Kinder im Mittelpunkt

Gemeinde setzt familienpolitische Akzente

Auch wenn die Haushaltslage etwas angespannt ist und vor allem in Zukunft entwickeln wird, hat sich die Gemeinde Üchtelhausen entschieden, einige Investitionen in Angriff zu nehmen. Dazu gehört die Innenentwicklung mit unseren Bürgerhäusern und Ortskernen und allem voran unsere Familienpolitik. Kann doch nur durch gesicherten Nachwuchs unsere Gemeinde auf Dauer weiterhin bestehen und sich weiterentwickeln.

In der vergangenen Gemeinderatsitzung nahm sich das Gremium daher diesem Thema vorrangig an und hat folgende Beschlüsse jeweils einstimmig auf den Weg gebracht:

  1. Erstattung von Elternbeiträgen für Kindertagesstätten

Der Freistaat Bayern erstattet für die Monate Januar und Februar, in denen die Kindertagesstätten geschlossen waren die Elternbeiträge zu 70% zurück. Die Übrigen 30% sollen von den Kommunen übernommen werden. Dieser Aufforderung wird entsprechend nachgekommen und die Familien so für nicht in Anspruch genommene Leistungen entschädigt.

  1. Erhöhung der Zuschüsse bei Renovierungsarbeiten

In der Vergangenheit wurde ein Zuschuss von 10% auf die förderfähigen Kosten bei Renovierungen von Kindergärten in Aussicht gestellt. Bei Generalsanierung entsprechend höher, welche auch in Zukunft vorrangig angestrebt werden soll. In Zukunft wird die Gemeinde generell einen Zuschuss bei Reparaturen oder Renovierungsarbeiten von 30% gewähren ab einer Bagatellgrenze von 1000,00EUR.

  1. Zuschuss zur Einrichtung eines Waldkindergartens

Der Jakobus Verein Üchtelhausen beabsichtigt die Einrichtung eines Waldkindergartens. Dieser soll in Üchtelhausen hinter dem Sportheim entstehen. Die Gemeinde begrüßt dieses Vorhaben ausdrücklich. Die Bedarfsermittlung hat eine entsprechende Notwendigkeit an Betreuungsplätzen nachgewiesen. Der Aufenthalt und das Leben mit und in der Natur kann nicht früh genug vermittelt werden. Dass der Gemeinde die Kinderbetreuung von kirchlichen Trägervereinen abgenommen wird ist ein absoluter Gewinn. Das neue Angebot soll der gesamten Gemeinde dienen. Deshalb ist die Verkehrsanbindung meines Erachtens ideal. Es ist eine alternative Ergänzung des bestehenden Betreuungsangebotes und verringert hoffentlich die Wartelisten in den übrigen Einrichtungen. Die Gemeinde unterstützt daher die Einrichtung mit einem Zuschuss in der Gründungsphase von 15 000,00EUR. Zudem wird gemeinsam mit der DJK Üchtelhausen das benötigte Waldstück zu Verfügung gestellt. Bei der Einrichtung unterstützt der Bauhof der Gemeinde im Rahmen seiner Möglichkeiten. Auch die Verwaltung dient den Verantwortlichen als fester Ansprechpartner. Dennoch liegt die Hauptverantwortung und Arbeit beim Trägerverein. Hierfür auch an dieser Stelle mein ausdrücklicher Dank.

  1. Zuschuss eines Hortbusses

Die Kinder des Hortes an unserer Grundschule werden am Nachmittag zum größten Teil einzeln von Ihren Eltern abgeholt. Um die Kinder ein stückweit Richtung Selbständigkeit bei ihrem Nachhauseweg zu erziehen, die Eltern bei der Organisation des Individualverkehrs zu entlasten, die ökologischen Gründe zu fördern und die Kinder für den ÖPNV, der einen wichtigen Beitrag bei der Verkehrswende leisten wird, zu sensibilisieren, hat die Gemeinde entschieden einen Hortbus für den nach Hause Weg zu 60% zu fördern. Die restlichen Kosten werden durch die Elternschaft übernommen. Eine zuvor stattgefundene Abfrage hat ergeben, dass ein entsprechendes Angebot auch genutzt werden würde.

 

  1. Kauf von Spielgeräten

Die bereits in die Wege geleitete Sanierung des Weipoltshäuser und Hoppachshöfer Spielplatzes wurde noch durch weitere Spielgeräte ergänzt. Die Gemeinde Investiert in entsprechend Kletteranlagen und eine Sandbaustelle insgesamt rund 20 000,00EUR

 

Generell tragen wir eine hohe Verantwortung, unseren Schuldenstand auf einem verantwortungsvollen und bezahlbaren Rahmen zu halten. Dennoch sprechen unter anderem die niedrigen Zinsen gerade jetzt auch für die nötigen Investitionen.

Ich darf mich daher ausdrücklich bei den Gemeinderätinnen und -räten bedanken, dass diese Beschlüsse allesamt auch mitgetragen wurden.

 

Ihr Bürgermeister Johannes Grebner

 

Zu den News