Gemeindewappen Üchtelhausen

Gemeinde

Üchtelhausen

Aktuelles

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

07.05.2020

 

Liebe Mitbürgerinnen,

liebe Mitbürger,

 

auch an dieser Stelle möchte ich mich für Ihr Vertrauen und Ihre Stimme bei der Stichwahl am 29.03.2020 bedanken. Ich freue mich, dass ich aufgrund dessen Ihr Bürgermeister seit dem 01.05. sein darf und darf Sie nun als dieser recht herzlich und gerne begrüßen.

Mir persönlich ist es ein wichtiges Anliegen Gemeinde und Bürger miteinander zu verbinden und die Bürgernähe zu verbessern. Umso mehr freue ich mich über die ersten offiziellen Worte an Sie. Auch wenn diese aus verständlichen Gründen leider nur in dieser Form und nicht so persönlich, wie ich mir das gewünscht hätte, überbracht werden können.

Den bevorstehen Aufgaben trete ich mit Freude gegenüber. Ich werde mich mit meiner ganzen Kraft für die Dynamik und den Fortschritt in allen Gemeindeteilen in gleichem Maße einsetzen. Wenn auch der Anfang etwas anders ist, als ich ihn mir vorgestellt habe. Wir alle, und davon ist selbstverständlich unter anderem auch die Beendigung der Amtszeit von Birgit Göbhardt, die Verabschiedung und Einführung der Gemeinderätinnen und -räte und mein persönlicher Amtsantritt betroffen, müssen in den letzten Tagen und Wochen einige Entbehrungen hinnehmen. Ich denke, gerade den kürzlich stattgefundenen ersten Mai haben wir uns alle anders vorgestellt. Einigen Vereinen fehlen hier die nötigen Einnahmen, die zum größten Teil unserer Gemeinschaft zugutegekommen wären. Ein kleiner Trost hierbei ist vielleicht, dass es das Wetter in diesem Jahr nicht ganz so gut mit uns gemeint hat. Dennoch fehlen uns allen das Zusammenleben, die Gemeinschaft und die sozialen Kontakte. Gerade diese machen ja eigentlich das Leben lebenswert und auch den Charme eines solchen Tages aus.  Auch das Gastronomiegewerbe muss massive Einbußen in den letzten Wochen hinnehmen. Ich möchte Sie daher bitten, nutzen Sie die oft angebotenen Möglichkeiten, zum Beispiel den Lieferservice, und unterstützen Sie so unser Gewerbe in der Region. Für unsere Vereine hoffe ich, dass, sobald es die Situation zulässt, die Möglichkeit besteht, diverse Veranstaltungen nachzuholen oder sich vielleicht sogar zusammen zu schließen und das ein oder andere Fest gemeinsam zu gestalten. Für die ehemaligen Gemeinderatsmitglieder fällt es mir nicht leicht, dass deren Abschied erst einmal sehr spartanisch stattfinden muss. Dieser wird der geleisteten Arbeit nicht im Geringsten gerecht und wird baldmöglichst in einem würdigen Rahmen nachgeholt.

Ich möchte mich bei allen Organisationen bedanken, die sich zum Teil in den Gemeindeteilen gebildet haben, um Bedürftige zu unterstützen. So werden zum Bespiel  Masken genäht, Einkäufe oder Versorgungsgänge erledigt und vor allem auch Kontakte gepflegt. Dies sind erhebliche Beiträge für unsere Gemeinschaft. Sollte Ihnen nicht bekannt sein, wo Sie Unterstützung bekommen können, setzen sie sich gerne mit dem Rathaus in Verbindung. Wir beraten Sie gerne oder stellen den nötigen Kontakt her.

Zum heutigen Zeitpunkt ist es jedoch noch unumgänglich die bestehenden Regelungen zu befolgen. Auch im Rathaus werden wir einige Maßnahmen einführen, die zum einen dem Schutz der Beschäftigten, zum anderen aber auch dem Eigenschutz dienen. Vor Ort Termine werden nach wie vor nur nach telefonischer Absprache stattfinden.  Am Haupteingang wird ein Desinfektionsspender aufgestellt werden, bei dem Sie bitte die Hände desinfizieren, bevor Sie Ihr Amtsgeschäft wahrnehmen. Des Weiteren muss während des Aufenthaltes im Rathaus eine sogenannte Community Maske getragen werden. Diese kann selbst genäht oder in Form eines Tuches oder Schales ausgeführt sein und muss Nase und Mund bedecken. Ich denke, dies sind kleine Beiträge um einer Verbreitung des Virus entgegen zu wirken und unser Gesundheitssystem zu unterstützen.

Ich möchte mich bereits auf diesem Weg bei meiner Vorgängerin Birgit Göbhardt bedanken. Wir alle konnten Ihre Arbeit der letzten zwölf Jahre in der vergangenen Ausgabe des Amtsblattes nachverfolgen. Es wurde bereits vieles erreicht und es sind einige Weichen für die Zukunft gestellt. Gerade deshalb bedanke ich mich persönlich für die letzten Wochen, in denen ich bereits im Rathaus anwesend sein durfte, mich selbst einarbeiten konnte. Ich konnte in die aktuellen Vorgänge so eingeführt werden, dass ich diese nahtlos weiterführen kann. Diese gilt es jetzt mit den neuen Ideen zu verbinden und umzusetzen. Darauf habe ich hingearbeitet und darauf freue ich mich jetzt.

Ich wünsche Ihnen das nötige Durchhaltevermögen und vor allem viel Gesundheit.

 

Ihr

Johannes Grebner

1. Bürgermeister

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu den News